Skip to main content

Die Eiswürfel klimpern in meinem Glas, während ich es in meinen Händen schwenke und die dunkelbraune Flüssigkeit betrachte. Es ist ein heißer Sommertag in Köln und das, was aussieht wie ein gewisser süßer Koffein-Kick mit Kohlensäure und jede Menge Zucker ist in Wirklichkeit ein erfrischender Coldbrew – ein über Nacht kalt gebrühter Kaffee.

Es ist noch gar nicht so lange her, da bekam man in den deutschen Cafés nen einfachen Pott Filterkaffee mit Kondensmilch auf den Tisch gestellt oder vielleicht mal einen Cappuccino aus dem Vollautomaten. Stichwort „Draußen nur Kännchen!“. Die Zeiten sind zum Glück vorbei – zumindest in den Großstädten NRWs. Ob Flat White, Pour Over oder Iced Latte, in jedem Viertel findet man viele Läden, die es Ernst meinen mit Speciality Coffee, teilweise sogar selbst rösten und Bohnen Importieren. So ein Laden ist Giovanna Kaffee in Köln.

An einem heißen Junitag besuche ich die beiden Gründerinnen Gio und Anna in ihrem kleinen, aber feinen Café. Giovanna liegt im ruhigen Griechenviertel zwischen Neumarkt und Barbarossaplatz. „Wir sind zufällig hier gelandet und lieben es sehr. Der Laden in der zentralen aber ruhigen Straße ist ein absoluter Zufallsglücksgriff“ sagt Anna.

Eigentlich machen die beiden Gründerinnen Gio und Anna schon seit über 10 Jahren Kaffee. Während Anna als Systemgastronomin, Barista und Rösterin unterwegs ist, hat Gio einen Hintergrund in nachhaltiger Landwirtschaft, röstet ebenfalls und importiert seit Anfang 2020 selbst Kaffee aus ihrer Heimat Ecuador.

It all started with Giovanna in 2020, in the middle of the pandemic. After recording for Anna’s Kaffeesahne Podcast together, the two decided to roast Gio’s coffee from Ecuador together and sell it through Anna’s online store. Giovanna was born.

Angefangen hat mit Giovanna alles 2020, mitten in der Pandemie. Nach einer gemeinsamen Aufnahme für Annas Kaffeesahne Podcast beschlossen die beiden zusammen Gios Kaffee aus Ecuador zu rösten und über Annas Onlineshop zu verkaufen. Giovanna war geboren. Schnell merken sie, dass ihr Kaffee vor allem gut ankommt, wenn er vor dem Online-Kauf auch probiert werden kann. Sie starten ein Crowdfunding und realisieren im Frühjahr 2022 ihren Mix aus Showroom, Café und Onlineshop-Backoffice.

Inzwischen hat der kleine Laden 5 Tage die Woche geöffnet. Neben der üblichen Laufkundschaft aus der Nachbarschaft kommen viele Leute gezielt hierher, um sich durch die einzelnen Sorten zu probieren.

Das Besondere an Giovanna ist nämlich, dass sie zusätzlich zum üblichen Arabica Kaffee auch Canephora Röstungen anbieten. Sie schaffen dabei eine eigentlich als minderwertig verschriene Bohne neuen Glanz zu verleihen. „Normalerweise wirfst du Canephora in eine Espressomischung mit rein für die schokoladige Note und die Crema, würdest es aber niemals sortenrein rösten.“, erklärt mir Anna. Als Mitgründerin Gio mit dem Kaffee Import aus ihrer Heimat Ecuador angefangen hat, hat sie das Potenzial von Canephora erkannt.

„Normale Kaffeetrinker, die das erste Mal hochwertigen Kaffee probieren, finden meistens Specialty Arabica zu sauer und finden so einfach nicht den Zugang zu gutem Kaffee. Wir schaffen mit unserem Kaffee ein bisschen die Brücke.“, sagt Anna. Canephora hat weniger Säure und ist somit auch bekömmlicher. Ich probiere den Kaffee natürlich sofort und empfinde ihn wirklich als angenehm mild und nussig. Da es sich um einen „Omniroast“ handelt, lässt sich der Kaffee sowohl als milder Espresso als auch als kräftiger Filterkaffee trinken.

Die beiden Gründerinnen sind in verschiedenen Frauen-Netzwerken der Kaffee-Szene unterwegs und auch bei der Eröffnung ihres Ladens war es ihnen wichtig, weiblich geführte kleine Unternehmen für Design, Interieur und Keramik zu beauftragen.

„Wir bewegen uns immer noch in einer Männerdomäne, das zeigt sich an der Röstmaschine und auch beim Import. Aber Frauen werden immer sichtbarer“, sagt Gio.

Bei Giovanna kann man nicht nur Kaffee probieren und kaufen, sondern sich auch selbst ein bisschen als Barista und in Latte Art ausprobieren. Anna gibt dafür im Laden regelmäßige Workshops.

Ich jedenfalls bin angefixt vom Canephora Kaffee und habe mir gleich ein Paket mit nach Hause genommen und bin während meines Aufenthaltes in Köln zur Stammgästin geworden.

Giovanna Kaffee Kleiner Griechenmarkt 33 Köln

Geöffnet Dienstag – Freitag 10-18Uhr und Samstag 10-16Uhr

Weitere tolle Cafés in Köln:

Kaffee Ernst in Sülz oder der Südstadt

Netter Ort zum Verweifelen mitten in der Südstadt. Unbedingt die Aprikosen-Thymian Marmelade als Souvenir mitnehmen! Make sure to take along the apricot-thyme jam as a souvenir!

Blooming Coffee Roasters im Griechenviertel

Nur ein Katzensprung vom Neumarkt entfernt und perfekt für den schnellen guten Kaffee mit der Morgenzeitung

Zwoo Kiosk am Ebertplatz

Eine von mehreren Zwoo Filialen in der Stadt versorgt der kleine Kiosk den Ebertplatz mit Iced Latte

Van Dyck Coffee in Ehrenfeld

Stylisch, Stylischer, Van Dyck Coffee in Ehrenfeld.

Leave a Reply