about
urbanana

going urbanana!

Der bananenförmige Stadtdschungel, der sich vom Ruhrgebiet über Düsseldorf bis nach Köln erstreckt, ist so eigensinnig und gleichzeitig facettenreich, dass du dringend erwägen solltest, dem Westen der Republik bald einen Besuch abzustatten

Mit dem Projekt „NRW als Destination für Urban Lifestyle und Szene“ hatten Tourismus NRW und seine Partner Düsseldorf Tourismus GmbH, KölnTourismus GmbH und Ruhr Tourismus GmbH den polyzentrischen Stadtdschungel vom Rheinland bis ins Ruhrgebiet als kreative Metropolregion ausgerufen. Von 2016 bis 2019 rückten Quartiere statt klassischer Sehenswürdigkeiten in den Fokus; Gastfreundschaft und kreatives Miterleben statt passiver Konsum in der Stadtbanane, die sich vom Ruhrgebiet bis weit in das Rheinland zieht. Eine fruchtbare Idee, für die urbanana mit dem Europäischen Kulturmarken-Award als Kulturtourismusregion des Jahres 2017 ausgezeichnet wurde.
Das Projekt entwickelte neue Themen wie Musik- und Urban-Art-Tourismus in NRW weiter: Mit Fachveranstaltungen wie der Music Tourism Convention gab das Projekt dabei entscheidende Impulse für neue Angebote wie Urban Art-Walks oder Exkursionen in die Popgeschichte, zu erleben mit der Web-App „Sound of urbanana“.

Teilweise asphaltierter Platz vor einigen Wohnhäusern. Die Fassaden wirken etwas verwittert.

Das Projekt entwickelte mit kreativen Partnern ein ganzes Netzwerk englischsprachiger Informationsressourcen wie Stadtmagazine, Blogs, einem Online-Architektur-Magazin und Kunststadtpläne.
Als eines der beiden zentralen Starterprojekte im Rahmen der NRW-Landestourismusstrategie begreift „FLOW.NRW – Integriertes Tourismus- und Standortmarketing für die kreative und digitale Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen“ die kreative Metropolregion nicht nur als reise- sondern auch als lebenswert. Das bedeutet: Als attraktive Städtedestination und Lebensraum von hoher Lebensqualität mitten in Europa. So besteht urbanana als nun eigenständige Marke von FLOW.NRW fort, nimmt aber auch diejenigen in den Blick, die gekommen sind, um zu bleiben – wenigstens für eine Weile.

EyeEm Customshoot Kiln c Joris Felix A1 6 scaled

Kreative Stadträume sind verführerisch: Gerade die lokal verorteten Kreativszenen sind ein wichtiger Standortfaktor. Sie fallen besonders bei der Ansiedlung von Digitalunternehmen und der individuellen Lebensortentscheidung von potenziellen Mitarbeiter*innen ins Gewicht. Ein erstes gutes Reiseerlebnis in NRW kann dabei als Katalysator wirken. FLOW.NRW betrachtet dabei die Grenzen zwischen Arbeit, Freizeit und Bildung auf der einen und zwischen Standort- und Destinationsmarketing auf der anderen Seite als durchlässig. Ein Land und seine Städte im Flow eben.

Fassade eines roten Klinkerbaus mit einem großen U auf dem Dach.

Wie arbeiten wir?

Das Projekt hat ein Gesamtvolumen von 3,75 Millionen Euro. Es begann im September 2019 mit einer Laufzeit von drei Jahren, in denen es sich drei Themensträngen widmet. Parallel bearbeitet werden:

1. Urbane (Pop-)Kultur

2. Digitale Szene und Expat-Kultur

3. Design & Craftmanship und zeitgenössische Kultur

FLOW.NRW übernimmt dabei die Rolle als Enabler und Vernetzer von Unternehmen und zeigt Wertschöpfungspotentiale in der Zusammenarbeit zwischen Digital-, Kreativ- und Tourismuswirtschaft innerhalb NRWs auf. Dabei entwickelt es ein Netzwerk von digitalen Inhalten, die den urbanen Westen zeitgemäß und international auf Englisch und Deutsch kommunizieren. Die im Projekt geplanten Maßnahmen sind sieben Modulen zugeordnet.

 

Modul 1:

Markenentwicklung & Inhaltsentwicklung

Das Modul umfasst alle Maßnahmen, die Potentiale der Marke urbanana als offenes, anschlussfähiges Netzwerk für einen kosmopolitischen Blick auf NRW weiterentwickeln.

Modul 2:

Think glocal! – Lokale Projekte verstärken

Das Modul umfasst alle Maßnahmen, die auf die Förderung und internationale Sichtbarmachung von Akteur*innen der Kreativ- und Digitalwirtschaft NRWs ausgerichtet sind.

Modul 3:

urbanana Homebrew

Das Modul umfasst alle in NRW durchgeführten Eigenveranstaltungen, die der Förderung von Cross-Cluster-Kooperation dienen.

Modul 4:

Expat- und Studierendenmarketing

Das Modul umfasst alle Maßnahmen in NRW, die auf die beiden neuen Projektzielgruppen zielen.

Modul 5:

#fromGlobaltoNRW

Das Modul umfasst alle Maßnahmen der internationalen PR-Arbeit und der Akquise von international ausgerichteten Fremdveranstaltungen.

Modul 6:

urbanana als Partner der Digital- und Kreativwirtschaft

Das Modul umfasst alle einzugehenden Partnerschaften mit Konferenzen, Messen und Festivals.

Modul 7:

Services, Beratung, Netzwerkarbeit und Evaluation

Das Modul umfasst alle modulübergreifenden Dienstleistungen.

Karte von NRW auf der einige Städte markiert sind. Zwischen Dortmund und Bonn ist eine stylisierte Banane eingezeichnet.
Köln: In einer der schönsten Städte am Rhein gibt es weit mehr zu sehen als den Dom. Die Metropole besticht durch ihre offene Kölsche Art, ein multikulturelles und künstlerisches Flair und zahlreiche einzigartige Veedel, die zum Schlendern und Bleiben einladen.
Düsseldorf: Die Kunst- und Modestadt ist gekennzeichnet durch einen wilden Mix aus traditionell und modern. Geburtsort innovativer Ideen, Heimat großer Künste und architektonischer Vorzeigeprojekte – das alles und viel mehr bietet NRWs Landeshauptstadt.
Ruhrgebiet: Kaum eine Region in Deutschland ist so facettenreich, wie das Ruhrgebiet. Doch die Industriehochburg ist längst nicht mehr nur Kohlenpott, sondern vielmehr kreativer Motor, Heimat von digitalen Pionier*innen und vor allem eine Herzensangelegenheit.

Team

Tourismus NRW e.V. und seine Partner Düsseldorf Tourismus GmbH, KölnTourismus GmbH und Ruhr Tourismus GmbH vernetzen mit FLOW.NRW Tourismus-, Digital- und Kreativwirtschaft. Sie positionieren Nordrhein-Westfalen international gleichermaßen als Reiseziel und attraktiven Lebensort für das expeditive Milieu und die kosmopolitische Avantgarde.

Portrait von Laura Försch

Laura Graßler

Gesamtprojektleitung FLOW.NRW

foersch@nrw-tourismus.de / +49 211 91320 551
Portrait von Laura Vennes

Laura Vennes

Projektmanagerin FLOW.NRW

vennes@nrw-tourismus.de / +49 211 91320 510
Portrait von Lena Schräder

Lena Schräder

Projektreferentin Kommunikation FLOW.NRW

schraeder@nrw-tourismus.de / +49 211 91320 554
Portrait von Franziska Sunderland, Projektassitenz FLOW.NRW.

Franziska Sunderland

Projektassistenz FLOW.NRW

sunderland@nrw-tourismus.de / +49 211 91320 505

Partner

Team NoraWill (c) duesseldorfTourismus

Nora Will

Regionalreferentin FLOW.NRW

will.n@duesseldorf-tourismus.de / +49 211 172022 246
Portrait von Karoline Jagodzinski

Karoline Jagodzinski

Regionalreferentin FLOW.NRW

karoline.jagodzinski@koelntourismus.de / +49 221 346 43 233
Team AlessandraCarpentiere1 (c)Alessandra Carpentiere

Alessandra Carpentiere

Regionalreferentin FLOW.NRW

a.carpentiere@ruhr-tourismus.de / +49 208 899 59 142

Ausschreibungen

Keine aktuellen Ausschreibungen

Beirat

Ein Beirat aus führenden Köpfen der Tourismusbranche und der Kreativ und Start-Up-Szene steht dem Projekt als Wegweiser zur Verfügung:

Alain Bieber
Artistic Director NRW Forum
Ralph Christoph
Managing Director c/o pop Convention
Bernd Fesel
Managing Director of The European Creative Business Network (ECBN) and ce_creative economy
Patricia Graf
Project Manager, product designer; Aachen
Thorsten Hellweg
Spokesman DEHOGA Nordrhein-Westfalen e.V.
Claudia Jericho
Managing Director CREATIVE.NRW
Peter Petersen
Managing Director 3D-Druckzentrum Ruhr
Sabine Rottmann
Project Manager ruhr:HUB
Ulrich Soénius
Managing Director division location policy IHK Köln
Lars Terlinden
Director Competence Centre of cultural and creative industries, Wirtschaftsförderung Düsseldorf
Jan Thiel
Managing Director A4VR
Iren Tonoian
Board member artrmx e.V.
Bojan Vuletić
Director asphalt festival

unser netzwerk

Ein gutes Netzwerk ist alles. Deshalb arbeitet FLOW.NRW Hand in Hand mit Partnern aus der Kreativ- und Digitalbranche.

Innenansicht der DigiChurchAachen. Man sieht einen langen Tisch an dem mehrere Menschen sitzen. Im Hintergrudn stehen Schreibtische mit PC.

CREATIVE.NRW ist das Netzwerk der Kreativen in Nordrhein-Westfalen für Selbstständige, Unternehmen, Institutionen und Kommunen. Als Kompetenzzentrum bietet es umfangreiche Kontakte, Fachwissen und ein breites Informationsangebot und fungiert als Ansprechpartner der gesamten Branche. CREATIVE.NRW baut Brücken zwischen der Kreativwirtschaft und anderen Branchen, indem es Projekte und Kooperationen initiiert – unter anderem gemeinsam mit FLOW.NRW.

www.creative.nrw.de