Open House Essen

 

Die erste deutsche Edition des internationalen Architekturfestivals von Open House Worldwide findet von 25. bis 26. in Essen statt.

 

2020 gewann der Festivalableger den Sonderpreis beim urbanana-Award, gestiftet von der Greyfield Stiftung.

Essener Geschichte, das schönste Treppenhaus, ein Besuch in der alten Druckerei, und vieles mehr. Open House Essen zeigt die Innenstadt von einer völlig neuen Seite.

 

Am 25. und 26. September findet das internationale Architektur Festival Open House Essen  zum ersten Mal in Deutschland statt. Von San Diego bis Osaka, über Dublin, Lagos und  Melbourne, bereits 50 Städte auf fünf Kontinenten sind Teil des weltweiten Netzwerks und veranstalten Festivals und Dialoge über Architektur und Stadtkultur. Open House Worldwide ist die größte Plattform für urbane Kultur weltweit.

Open House Essen bietet Zugang zu verschiedenen Gebäuden – historisch, für neue Zwecke saniert und im Wandel begriffen. Gemeinsam mit Expert*innen, Anwohner*innen und großartigen Menschen, die den Charakter der Stadt prägen, lädt das Event dazu ein, die Geschichte der Stadt zu verstehen und die Zukunft mitzugestalten.

Wir öffnen die Türen, die normalerweise verschlossen sind, zeigen, wie Essener*innen leben und arbeiten, in ihren privaten Wohnungen und öffentlichen Gebäuden. Für Anwohner*innen ist das Festival ein außergewöhnlicher Anlass, die eigene Stadt neu zu entdecken. Für Tourist*innen ist es eine perfekte Gelegenheit, Essen zu besuchen und zu sehen, was die Stadt zu bieten hat.

Natalia TarantaGründerin des Open House Essen Festivals.

Schwerpunkt des diesjährigen Festivals ist das Thema “Redevelopment / Bauen im Bestand”. Die Organisatoren zeigen umgebaute Flächen wie z.B. das Festival Büro im  Hauptsitz des Essener Immobilienunternehmens Greyfield Group, die Design Offices im Ruhrturm und das Motel One im Heroldhaus auf dem Kennedy Platz.

Essen ist eine Stadt, in der Menschen mit unterschiedlichem Glauben zusammenleben. Es werden daher auch religiöse Gebäude geöffnet und Gemeinden haben die Möglichkeit, ihre Räumlichkeiten und Aktivitäten zu präsentieren. Auch Initiativen wie ImpactHub Ruhr und das Atelierhaus zeigen im Rahmen des Open House Festivals ihre Arbeit.

Vernissage im Festivalbüro

Auch am 22. September wird ein Vernissage der Ausstellung zum Thema Bauen im Bestand stattfinden. Das Programm wird auf der Website und auf den Social-Media-Kanälen des Festivals schrittweise präsentiert. Worauf wir uns noch freuen können, erfahrt ihr von Natalia selbst:

Einladung zur Pressekonferenz

Mittwoch, 22. September 2021, 12:00 Uhr

Wer?

Natalia Taranta, Gründerin des Open House Essen Festivals, Open House Worldwide Mitglied

Peter Brdenk, Dipl. Ing. Architekt B D A, Forum Kunst & Architektur

Laura Graßler,  Gesamtprojektleiterin urbanana

Wo?

Open House Essen Büro
Hindenburgstraße 82-86 (1. Etage)
45127 Essen

Bei Interesse bitte bei Natalia Taranta anmelden über flow.kolektiff@gmail.com

Festival gewann 2020 den Sonderpreis

Mit dem Festival gewann Natalia Taranta 2020 den Sonderpreis im Rahmen des urbanana-Awards, gestellt durch die Greyfield Stiftung. Der Sonderpreis beinhaltete die freie einjährige Nutzung einer 175 m²-großen Fläche der ersten Etage im Hauptsitz der Projektentwickler Greyfield, die ihren Fokus auf Bauen im Bestand und Redevelopment haben.

Auf der Fläche entsteht das Festivalbüro. Einrichtung und Beleuchtung stellen vitra und ERCO.